Ein Klapptisch wird meistens dann gebraucht, wenn mehrere Besucher, zum Beispiel zu einer Geburtstagfeier, eingeladen sind und der vorhandene Tisch nicht ausreicht, um für viele Gäste einzudecken.

Oft ist das auch nur an wenigen Tagen im Jahr nötig, die restliche Zeit sollte der zusätzliche Tisch unauffällig und platzsparend verstaut sein.

Für diese Fälle ist der Klapptisch bestens geeignet. Meine besten Klapptische präsentiere ich in der „Klapptisch – Parade“.

Der Klapptisch – Helfer in der Not

Wenn so ein Klapptisch zur Verfügung steht, ist schon viel bei der Planung einer Geburtstagfeier gewonnen. Jedenfalls in den meisten Fällen.

Denn es gibt auch bei den Klapptischen die unterschiedlichsten Modelle:

Plast/Dünn-Eisen für den Garten eignet sich eher, um die kalte Platte bereitzustellen. Wenn an diesen leichten Klapptischen mal einer ranstößt, 0der sich etwa aufstützt beim Aufstehen, ist er oft nicht mehr zu halten. Der Tisch genau so wie der Gast!

Eine gewisse Stabilität muß sogar der Klapptisch haben, aber massives Eichenholz, das nur von vier Personen bewegt werden kann, eignet sich auch nicht für einen Tisch zum Einklappen.

Klapptisch für die Wohnung

Für innen ist natürlich ein klappbarer Tisch aus Holz oft die beste Option.
Oft muß es nicht einmal ein großer Party – Tisch sein, als Beistelltisch für Speisen und Gertränke sind die kleinen Klapptische aus Holz vielleicht völlig ausreichend.

Auch auf der Terrasse reicht ja meistens so ein kleiner Tisch neben dem Liegestuhl. Und im Winter kann man ihn prima “überwintern” lassen, weil er ja zusammengeklappt kaum Platz braucht.

Großer Klapptisch

Klapptisch Schlossgarten
Klapptisch Schlossgarten Klapptisch Schlossgarten – ein großer zusammenklappbarer Tisch auch für die härtesten Fälle: stabil, platzsparend und trotz Metallgestell relativ leicht Bildquelle: amazon *

Natürlich macht ein richtig großer Klapptisch dann Sinn, wenn viele Gäste erwartet werden, die an diesem Tisch auch sitzen und speisen möchten. Dieser sollte dann allerdings auch ausreichend stabil sein. Ich kann mich noch erinnern, früher einmal aus der Not heraus einen Tapeziertisch genutzt zu haben. Der hatte zwar das richtige Ausmaß, war aber so labil, daß kaum etwas länger stehen blieb.

War zwar ganz lustig, aber jedes Mal möchte man sich ja auf so eine angenehme Art auch nicht blamieren!

Für diesen Fall ist ein großer, stabiler Klapptisch dann doch die bessere Wahl, aber zusammengeklappt sollte er doch möglichst platzsparend unterzubringen sein.

Für den Garten bieten sich auf jeden Fall diese Bierfest – Garnituren an, die es auch oft in den Baumärkten zu kaufen gibt. Sie sind zwar nicht sehr bequem, aber wenn man viele Gäste erwartet, durchaus gut geeignet. Und meistens sitzt man ja so wie so nicht stundenlang am Tisch herum, sondern macht einen Gartenrundgang oder begibt sich zur Gartentheke.

Diese Biertischgarnituren brauchen zusammengeklappt nicht viel Platz und lassen sich bequem im Gartenhaus verstauen, zur Not übereinander an ein paar angebauten Haltern.

Aber in der Wohnung sind diese Teile natürlich ganz schön sperrig, hier lassen sie sich auch nicht so gut verstauen, auf einem Hängeboden beispielsweise. Da sind kleinere Modelle besser, wenn sie auch meistens filigraner hergestellt wurden, so werden sie doch nicht so robust gebraucht wie die Garnitur aus dem Garten.

Wo finden Sie nun den geeigneten Klapptisch, der für Ihre Wünsche am besten geeignet ist? Na klar, in den unzähligen Möbelhäusern. Aber auch die haben ein Problem: Es gibt tausende von verschiedenen Klapptischen, und die kann auch das größte Möbelhaus nicht alle auf Vorrat halten und ausstellen.

Bleibt noch das Internet. Aber auch hier ist das Problem: Die meisten Anbieter stellen ihre Klapptische kurz vor, mit Bild und Preis, und das war es auch schon.  Preisvergleicher sind noch minimaler, da erfahren Sie so gut wie nichts über den Klapptisch, der auf dem Foto eigentlich ganz gut aussieht.

Und dann gibt es einige Mitbürger, die waren auf der Suche nach einem passendem Klapptisch, und nhaben lange gesucht und angeschaut und ausprobiert, wehe sie den richtigen gefunden haben. Und haben dann den besten Klapptisch gekauft und waren zufrieden und haben es keinem weitererzählt. Oder aber doch, so wie ich es hier mache.

Ich habe mir viele Klapptische angesehen, und kann inzwischen schon beurteilen, welcher Tisch für welchen Zweck geeignet ist, und welche Tische Murks sind und für nichts geeignet. Die werden hier auf der Seite natürlich nicht auftauchen.

Meine Klapptisch – Parade

So nenne ich die besten Klapptische, die ich bei meiner Recherche zu sehen bekommen habe. Einige davon habe ich natürlich auch gekauft: Für den Garten, für viele Besucher in der Wohnung, und einen Klapptisch habe ich sogar mehrmals gekauft als Beistelltisch für verschiedene Gelegenheiten.

Klappmöbel

Zusammenklappbare Möbel sind schon eine gute Sache, aber trotzdem müssen sie stabil genug sein, um die Belastungen auszuhalten, für die sie gedacht sind.

Am meisten haben sich Kombinationen aus Stahl und Holz bewährt, und das schon seit Jahrzehnten. Kunststoff und Edelstahl oder Aluminium sind zwar auch gut zu gebrauchen, werden meistens aber aus Kostengründen zu dünnwandig hergestellt. Natürlich gibt es auch aus solchen Materialen hervorragende Klappmöbel, aber die haben dann auch ihren Preis!